Diese Seite drucken
Wednesday, 09. March 2011 um 12:48 von: Vreni Ulrich
Binswangen DE - Helau
Riesenspektakel begeistert Zuschauer
 

Von Ute Plückthun / www.stimme.de

Gäste aus der Schweiz: "Absolut Fidelia" ist auf den Guggenbühnen der Fastnachtswelt zu Hause und bespielt auch den Binswanger Umzug. 

Erlenbach - Nicht nur das strahlende Wetter spielte hervorragend mit: Zu schmetternder Musik und üppigem Bonbonregen herrschte ausgelassene Feierstimmung beim Rosenmontagsumzug der Binswanger Boschurle, der sich mit farbenprächtigen Narren zu Fuß und auf liebevoll gestalteten Motivwagen durch den Ort bis zum Kinderfasching in der Erlenbacher Sulmtalhalle zog. Insgesamt 115 Gruppen aus 40 Vereinen waren gekommen, um am Erfolg der 53. Auflage des närrischen Zugs mitzuwirken.

Organisation Bestens gelaunt und ideenreich präsentierte sich der Gaudiwurm, den Zugmarschall Beate Daiber organisiert hatte. "Vor einem halben Jahr habe ich die ersten Vereine angeschrieben", erzählt sie. Schon seit dem Morgen ist sie unterwegs, um den Erlenbacher Rathausbrunnen farbenfroh zu schmücken.

Begleitet von fetziger Musik setzt sich der Zug fast pünktlich um 13.31 Uhr in Bewegung. Als Hausherren sind die Boschurle mit ihren Garden, den Symbolfiguren, den Träuble und dem Prinzenpaar an der Spitze. Mit ihren giftgrünen Schwellköpfen mittendrin sind die Schweizer Guggenmusiker aus St. Gallen, die den weitesten Weg zurückgelegt haben und bei so manchem Besucher am Straßenrand für rhythmisch zuckende Bewegungen sorgen. Beim Anblick des Donnergesindes werden die Augen von großen und kleinen Narren am Straßenrand groß: Zeichnen sie sich doch durch handgeschnitzte Holzmasken und einer Frisur aus echtem Pferdeschweif aus. "Das ist ein Riesenspektakel", sagt Gesindemeister Markus Westrich. "Man kennt fast jeden, das ist wie eine Riesenfamilie", versichert der Weinsberger. Ein Lob, dem sich Thomas Glaser von der Sindelfinger Karnevalsgesellschaft anschließt. Der Musikzug und die Schwätzweiber mit Häs sind im dritten Jahr dabei. "Hier ist es einfach gemütlicher, und das Volk ist viel besser drauf", urteilt er.

Langsam und immer wieder stockend, bahnt sich der närrische Zug seinen Weg. Gleich vor ihrem Haus hat sich Monika Stellwag einen der besten Plätze gesichert und Bekannte auf das extra herbeigeschaffte Bänkle eingeladen. "Das gehört einfach dazu", betont die Binswangerin. Schließlich kommt auch die Drachenrudermannschaft aus Eberstadt vorbei. "Es macht Spaß und bringt gute Laune", meint Rosa Quitadamo über den Umzug.

Kälteschutz Immer wieder Bonbons für die Kinder, Brotteige für die Erwachsenen: Passend zum Binswanger Motto "Afrika, Afrika" treten die Landfrauen in ihrem Motivwagen als hüftrockschwingende Tänzer "vom Stamme der Erlenbächer und Binswenger" in Erscheinung. Gut gesichert gegen die Kälte mit drei Lagen Kleidung und Skiunterwäsche inklusive, wie Gisela Hammel verrät. "Bonbons, tolle Wagen und gute Musik" findet Timo Brücke (9) aus Neckarsulm gut, der mit der Familie gekommen ist.